Wenn Hornussen nicht nur Leistung erfordert, sondern auch Freude und Spass macht!

 

Dieses schöne Gefühl erlebt man beim jährlichen Veteranentag, welcher im Rahmen des Emmentalischen Hornusserfestes durchgeführt wird; so geschehen am Freitag, 19. August 2016 bei der HG Stalden-Dorf.

Schon beim Eintreffen der „alten“ Garde spürt man, dass da nicht Gegner, sondern Kameraden zusammen treffen, welche ihre sportliche Leidenschaft gemeinsam geniessen wollen. Es ist auch der Moment von Begegnungen, Wiedersehen und Austausch schöner Erinnerungen.

In zwei Kategorien, Jahrgang 1946 und älter sowie Jahrgang 1947 und jünger wird gestartet. Diese Unterescheidung birgt schon ein gewisses Element eines sportlichen Wettkampfes in sich. Wer wird die einzelne Kategorie gewinnen? Es werden bereits im Vorfeld – oft hinter vorgehaltener Hand – Namen genannt und sinniert, wer am Schluss Recht bekommen wird. Dazu: oft kommt es anders als man denkt!

 

Kategorie Jahrgang 1946 und älter von links Ryser Fritz, HG Busswil, 2. Rang; Wyss Hermann, HG Heimiswil-Berg, 1. Rang; Walther Fritz, HG Mützlenberg-Nesselgraben, 3. Rang; Haldemann Michael, HG Thun, 4. Rang     Katergorie Jahrgang 1947 und jünger von links Stalder Rudolf, HG Aefligen, 2. Rang; Aeschbacher Alfred, HG Grünenmatt-Brandis, 1. Rang; Hulliger Fritz, HG Steingrube-Zimmerberg, 3. Rang; Zaugg Hans-Ulrich, HG Thun, 4. Rang     von links: Bendicht Wegmüller, Wägi Bänz, Veteranenobmann EMHV; Christian Rüegsegger, Präsident EMHV

 

Total spielten 271 Veteranen auf acht Spielfeldern, welche natürlich bereits im Rahmen der Hornusserfeste 2016 bereitgestellt sind. Auch für die älteren Generationen gelten die offiziellen Reglemente, es gibt also keinen „Altersbonus“. Der Spielbetrieb war geprägt von Spannung, gegenseitiger Aufmunterung und Ermutigung, Freude bei gutem gelingen und Zuspruch wenn es nicht nach Wunsch lief.

Ein weiterer Höhepunkt des Veteranentages ist die jeweilige Ehrung der 80-jährigen und älteren Kameraden. Dies geschieht im Rahmen einer würdigen und respektvollen Nennung jedes einzelnen anwesenden Hornussers. Dieses Jahr konnten 26 Veteranen geehrt werden, wobei 13 noch aktiv am Wettkampf teilnahmen, drei davon durften sogar die Auszeichnung entgegennehmen.

Unter der aufmerksamen und souveränen Führung des Veteranenobmanns, Bendicht Wegmüller, oder wie ihn die Hornusser liebevoll nennen „Wägi Bänz“, verlief der Veteranentag im wahrsten Sinne in Zufriedenheit, Genugtuung, Freude und Dankbarkeit. Die Veteranen des EMHV können sich keinen besseren, korrekten und integren Obmann vorstellen.

Ein besonderer Dank geht auch an die Hornussergesellschaft Stalden-Dorf für die vorzügliche Organisation, die zweckmässige Infrastruktur und die vorzügliche Bewirtung.


  1. Bild: Kategorie Jahrgang 1946 und älter von links: Ryser Fritz, HG Busswil, 2. Rang; Wyss Hermann, HG Heimiswil-Berg, 1. Rang; Walther Fritz, HG Mützlenberg-Nesselgraben, 3. Rang; Haldemann Michael, HG Thun, 4. Rang
  2. Bild: Katergorie Jahrgang 1947 und jünger von links: Stalder Rudolf, HG Aefligen, 2. Rang; Aeschbacher Alfred, HG Grünenmatt-Brandis, 1. Rang; Hulliger Fritz, HG Steingrube-Zimmerberg, 3. Rang; Zaugg Hans-Ulrich, HG Thun, 4. Rang
  3. Bild: von links: Bendicht Wegmüller, Wägi Bänz, Veteranenobmann EMHV; Christian Rüegsegger, Präsident EMHV